Wandbilder von Saal-Digital – Hart und Scharf!

Erst vor kurzem durfte ich das Fotobuch von Saal-Digital testen und schon folgt der nächste Bericht.
Aufgrund von Zeitmangel, musste der Wandbildbericht leider etwas zurückstecken. Aber nun ist es soweit.

Wie schon beim Fotobuch gesagt, sind einige Bilder zu schade um zu verstauben und gehören einfach präsentiert. Da ich vom Fotobuch schon begeistert war, habe ich mich noch am selben Tag für den Wandbildtest beworben. Es dauerte auch nicht lange und ich bekam die Zusage, incl. 50 Euro Gutschein.

Saal-Digital bietet insgesamt 6 verschiedene Wandbilder an. Alu-Dibond, Alu-Dibond Butlerfinish®, Acrylglas, Hartschaumplatte, GalleryPrint und Fotoleinwand.

Nach kurzem lesen der verschiedenen Eigenschaften und Beschaffenheit der Materialien, entschied ich mich letzten Endes für Alu-Dibond in der Größe 25 x 40 und Alu-Dibond Butlerfinish® in 10×20.

Die Platten
Nachdem ich mich also entschieden habe, war schnell klar, das für den Alu-Dibond-Druck ein sehr farbenstarkes Bild hermusste. Immerhin schreibt Saal-Digital „ … wird eine beeindruckende Farbintensität bei höchster Auflösung (ohne Pixeltreppchen) und maximaler Schärfe gewährleistet“. Und das wollte ich natürlich testen. So entschied ich mich für das Paprika Motiv, was durch Zufall beim Kochen entstand. [Zur Galerie]

Als nächstes brauchte ich ein passendes Motiv für die Butlerfinish®-Version. Hier schreibt Saal-Digital: „Insbesondere kontrastreiche Schwarz-Weiß-Motive kommen beim Alu-Dibond Butlerfinish® besonders gut zur Geltung.“

Nach langem hin und her, fiel die Wahl schließlich auf ein Architekturbild mit vielen Lichtreflexen und Spiegelungen. Angeblich sollen die hellen Bereiche nicht gedruckt werden und das gebürstete Aluminium durchschimmern. Und genau dieser Grund, machte das Alu-Dibond Butlerfinish® so interessant.

Auch für die Wandbilder bietet Saal-Digital ICC-Profile an. So kann man sich die Motive im Soft-Proof simulieren lassen. Bei mir sah zwar das Schwarz etwas sehr matschig aus, aber das kannte ich schon vom Fotobuch.

Da ich die Software noch auf dem PC hatte, konnte es nach der Bildanpassung auch gleich losgehen. Einfach unter Wandbilder, das gewünschte Material auswählen, Format festlegen, oder selbst definieren und eine Aufhängung wählen. Ich habe bei dem Test für die Standardaufhängung entschieden.

Saal_Digital_Wandbild01.jpg

Saal_Digital_Wandbild02.jpg

Anschließend einfach das Motiv auf die Vorlage ziehen, ggf. noch einpassen oder beschneiden und den Artikel bestellen.

Saal_Digital_Wandbild03.jpg

Warten auf das Ergebnis.
Angegeben wurde auf der Website ein Versand von bis zu 5 Tagen. Es dauerte aber auch dieses Mal nur 2 Tage bis ich die Bilder in meinen Händen hielt! Dabei habe ich die Bestellung erst um 22:30 Uhr aufgegeben. Auch hier wieder ein fettes RESPEKT

Schnell und qualitativ, geht das?
Die wohl wichtigste Frage überhaupt. Und auch hier kann ich nur wieder ein klares JA kundtun. Ich bin immer wieder geflasht von dem Preis-Leistungs-Verhältnis bei Saal-Digital.

Die Bilder kamen zusammen und gut verpackt, in einem dünnen Pappkarton, sicher bei mir an. Um die Bilder selbst war zusätzlich eine Schaumstoffpolsterung angebracht.

Nachdem auspacken, wurde der Druck erst einmal genau unter die Lupe genommen.
Die Alu-Dibond-Platte überzeugt wie versprochen, von einer beeindruckenden Farbintensität und einer makellosen Verarbeitung. Ich konnte keine Druckfehler erkennen. Und das schwarz ist wirklich schwarz.

Ein ganz besonderes Augenmerk, galt aber dem Butlerfinish®. Ich habe schon viele Druckmethoden und Arten gesehen, aber dieses Bild ist einfach eine Klasse für sich. Überall an den hellen Stellen, schimmert das Aluminium durch, was dem Bild einen ganz besonderen Look verleiht. Je nach Lichteinfall wirkt das Bild sogar anders. Auch wenn der Druck etwas teurer als auf Alu-Dibond ist, ist er sein Geld absolut wert.

Beide Drucke sind sauber verarbeitet und geschnitten. Trotz, dass es sich hierbei um Aluminium handelt, sind keine Grate (scharfe Kanten) vorhanden. Der Druck selbst weißt ebenfalls keine Fehler, wie Flecken, oder freie Stellen auf.

Da die Platten sogar witterungsfest sind, darf man diese ruhig mit einem feuchten Tuch reinigen. Das Schöne an dem Druckverfahren ist, dass man die Bilder auch im Außenbereich aufhängen kann.

Fazit
Meine Meinung über Saal-Digital, hat sich auch bei den Wandbildern nicht geändert. Auch hier muss ich sagen, dass ich restlos überzeugt bin und sicher noch das eine oder andere Motiv drucken lasse, sofern es der Platz an den Wänden zulässt.

Und nun folgen noch ein paar Fotos zum fertigen Buch. Hierbei handelt es sich um Handybilder. Daher entschuldigt bitte die schlechtere Qualität.
Bis bald.

DSC_0129.JPG DSC_0132.JPG
DSC_0127.JPG DSC_0125.JPG
Categories: Allgemein

Leave a Reply